akupunktur

Akupunktur

Die Akupunktur ist eine jahrtausendalte Behandlungsmethode. Sie geht davon aus, dass die Lebensenergien des Körpers, Qi genannt, auf bestimmten Bahnen im Körper zirkulieren. Diese Energien haben einen steuernden Einfluß auf alle Körperfunktionen.

Ein gestörter Energiefluss wird in der Akupunktur für Erkrankungen verantwortlich gemacht. Die Störungen können durch die gezielte Behandlung von definierten Punkten, die auf den Energiebahnen liegen, den Akupunkturpunkten, beeinflußt werden.

Manche Menschen erschrecken bei dem Gedanken, daß Nadeln in ihre Haut eingestochen werden sollen. Wir verwenden jedoch sehr feine Nadeln, daher ist die Akupunkturbehandlung sehr gut zu ertragen. Der geringe Schmerz beim Einstich einer Akupunkturnadel ist vergleichsweise viel schwächer als derjenige, wenn ein Arzt eine Spritze gibt. Auch Kinder ab ca. 8 Jahren können mit Akupunktur behandelt werden.

Nach unseren Erfahrungen kann man Akupunktur einsetzen bei

  • Knie- oder Kreuzschmerzen, Fersensporn
  • Nikotin-Raucherentwöhnung
  • Gewichtsabnahme
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Tinnitus
  • Gastrointestinale Störungen, z. B. bei chronischen Magengeschwüren
  • Trigeminusneuralgie
  • Schlafstörungen und depressiven Verstimmungen
  • Bronchialasthma, COPD
  • Essstörungen: Magersucht, Bulimie, Übergewicht
  • Neurologische Störungen, etwa nach Schlaganfällen
  • Augenerkrankungen
  • Erkrankungen des Atmungssystems, z. B. Nasennebenhöhlenentzündung
  • Muskuloskeletale Erkrankungen
  • Restless-Leg-Syndrom
  • Erkrankungen im Mundbereich
  • Suchtbehandlungen, depressiven Verstimmungen
  • Hämorrhoiden

Als anerkannte Indikation für eine Akupunkturbehandlung gelten auch chronische Schmerzen, wenn kein körperlicher Befund vorliegt, und Schwangerschaftsbeschwerden.

Hausarztpraxis Dr. Johanna Ullmann
Fürstenrieder Straße 49
80686 München Laim
Tel: 089-58 30 44