3 Infos für die Zecken Saison

18.04.2018 veröffentlicht von Dr. Johanna Ullmann

Die Erkrankungen breiten sich aus

85 Prozent der druch Zecken übertragenen Hirnhautentzündungen  wurden 2017 in Süddeutschland diagnostiziert, so Zeckenforscher der Uni Hohhenheim. Erstmals wurden auch Fälle in Niedersachsen, Berlin, Sachen, Sachsen-Anhalt, NRW und Mecklenburg-Vorpommern festgestellt.

 

Der Klimawandel verschärft das Problem

Die Gemeine Holzblock ist die häufigste Zeckenart bei uns- er kann z.B Borreliose auslösen. Neben der Auwaldzecke kommt nun offenbar eine Schildzeckenart aus dem MIttelmeerraum als potenzieller Überträger hinzu.

 

So kann man sich schützen

Gegen FSME kann man sich impfen lassen. Ansonsten gilt, sich die Spinnentierchen vom Leib zu halten, durch lange Kleidung, Anti-Zeckenmittel und abendliches Absuchen des Körpers, besonders Kniekehlen, Leisten, Achseln, Kopf. Wer eine Zecke entdeckt: per Pinzette möglichst hautnah greifen, langsam und kontrolliert entfernen, weder drehen noch mit Öl beträufeln.

Wir raten jedem Patient sich gegen FSME impfen zulassen. – Zu jeder Jahreszeit



Zurück...
Hausarztpraxis Dr. Johanna Ullmann
Fürstenrieder Straße 49
80686 München Laim
Tel: 089-58 30 44